Friedrichsmoor in der Lewitz

Jagdschloss Friedrichsmoor - ein reizvolles Ausflugsziel

Als Jagdsitz der Herzöge liegt das Jagdschloss Friedrichsmoor als einziges mitten in der Lewitz (slawisch: wildreiches Gebiet). Um 1790 ließ Herzog Friedrich Franz I. die im Fachwerkstil errichtete dreiflügelige Schlossanlage bauen. Einst gingen vom Schloss strahlenförmige Alleen aus, welche heute nicht mehr zu erkennen sind. Erhalten ist jedoch die schnurgerade Verbindung zum Residenzschloss Ludwigslust. Ein besonderer Hingucker ist die seit 1964 im Gartensaal angebrachte Bildtapete „La chasse à Compiègne“ von Charles Vernet. Sie zeigt Szenen einer höfischen Rotwildjagd und gilt als einzig erhaltenes von drei Exemplaren dieses seltenen Drucks. Daher ist ihr kulturhistorischer Wert beträchtlich.

Am Jagdschloss beginnt auch der Walderlebnispfad "Sagenhafte Lewitz". Dieser rund vier Kilometer lange Rundkurs führt durch den südwestlichen Teil der Waldlewitz. An elf Stationen lernen Wanderer Sagen- und Märchengestalten der Lewitz kennen – Räuber Röpke zum Beispiel, der einst bei Sukow gehaust haben soll. Passend zur jeweiligen Sage gibt es künstlerische Holzskulpturen und Informationen zu Landschaftsgeschichte, Forstwirtschaft und Naturkunde. Der Pfad ist ab Jagdschloss Friedrichsmoor ausgeschildert.

Kontakt:
Jagdschloss Friedrichsmoor
Schlossallee 10
19306 Friedrichsmoor
Tel. 038757 597170
E-Mail: jagdschloss-friedrichsmoor@web.de
www.jagdschloss-friedrichsmoor.de

Veranstaltungstipp:

Holzfest Friedrichsmoor Veranstaltungskalender