Lewitzer Orte

Auf Entdeckungsreise in der Lewitz

Die Lewitz verzaubert nicht nur durch einzigartige Natur. Ihre kleinen und großen Dörfer, ihre Museen und Kirchen sind Orte, die von längst vergangenen Zeiten erzählen. Ob im eindrucksvollen Jagdschloss Friedrichsmoor oder der mittelalterlichen Burg Neustadt-Glewe, der romantischen Galerieholländerwindmühle in Banzkow oder der kleinen Dorfkirche im Örtchen Peckatel – lassen Sie sich von der Vergangenheit verführen.

Alt Damerow

Pingelhof Alt Damerow, Foto: Pingelhof / Willy VossDas kleine Örtchen Alt Damerow beheimatet eine Fachwerkkirche aus dem 18. Jahrhundert und den bekannten Pingelhof. Dieser Hof stammt aus dem 17. Jahrhundert, ist heute gleichzeitig ein Freilichtmuseum und eine der ältesten bäuerlichen Ansiedlungen Mecklenburg-Vorpommerns.

Mehr erfahren »

Bahlenhüschen

Foto: Susanne TrampnauBahlenhüschen, mitten in einem Waldgebiet gelegen, ist nicht nur ein Tipp für Wanderer, Pilzsammler und Naturbeobachter. Auch die Forstscheune Bahlenhüschen ist ein beliebtes Ziel der Einheimischen und Gäste.

Mehr erfahren »

Banzkow

Banzkower Mühle, Foto: Haustein / Gemeinde BanzkowNur 15 km südlich der Landeshauptstadt Schwerin liegt das über 700-jährige Dorf Banzkow. Entdecken Sie eine Galerieholländerwindmühle, die Banzkower Kartoffelmaus oder das Heimatmuseum. Auch die Nachbarorte Mirow, Jamel und Goldenstädt sind einen Besuch wert.

Mehr erfahren »

Crivitz

Blick über den Crivitzer See auf die Altstadt, Foto: Ralf OttmannDie Stadt Crivitz mit ihren markanten roten Backsteinhäusern ist umgeben von Wasser und Wäldern. Entlang des Crivitzer Sees laden Wanderwege und ein Steinlehrpfad zu erholsamen Spaziergängen ein.

Mehr erfahren »

Damm

Damm aus der Vogelperspektive, Foto: Ralf OttmannIm Tal der Elde liegt das Dorf Damm mit seiner aus dem 13. Jahrhundert stammenden Dorfkapelle. Das Pfarrhaus ist heute eine Jugendbildungsstätte. Großer Besuchermagnet ist der Dammer Eldelauf, der seit 2009 jährlich stattfindet.

Mehr erfahren »

Domsühl

Domsühl aus der Vogelperspektive, Foto: Ralf OttmannDas Örtchen Domsühl ist problemlos mit der Bahn zu erreichen. Sehenswert sind die Großsteingräber und die rund 100 Stieleichen, die die Straßen säumen. Einige Exemplare haben bereits ein stattliches Alter von 500 Jahren.

Mehr erfahren »

Friedrichsmoor

Foto: TMV / GrundnerIm Jagdschloss Friedrichsmoor verschnauften die mecklenburgischen Herzöge nach der Jagd. Um 1790 ließ Herzog Friedrich Franz I. die im Fachwerkstil errichtete dreiflügelige Schlossanlage bauen. Ein besonderer Hingucker ist die seit 1964 im Gartensaal zu findende Bildtapete „La chasse à Compiègne“ von Charles Vernet.

Mehr erfahren »

Göhren

Foto: Susanne TrampnauDer romantische kleine Ort liegt am Settiner See und ist damit ein idealer Ausgangspunkt für eine erfrischende Abkühlung. Tradition bei den Einwohnern haben das Seifenkistenrennen und der lebendige Adventskalender.

Mehr erfahren »

Klinken

Der Klinker See, Foto: Ralf OttmannIn der sehenswerten Kirche von Klinken befinden sich ein mittelalterliches Kreuzrippengewölbe und restaurierte Wandgemälde. Eine Wanderung zum Klinker See ist ebenfalls empfehlenswert. Jeder Naturfreund kommt dort auf seine Kosten.

Mehr erfahren »

Matzlow-Garwitz

Marina, Schleuse und Schwimmbad in Garwitz, Foto: Ralf OttmannNur die Müritz-Elde-Wasserstraße trennt beide Orte voneinander. Die Marina Matzlow-Garwitz bietet 48 Bootsanlegestellen. Nach der Rekonstruktion der Garwitzer Schleuse wurde das alte Schleusentor oberhalb als Denkmal wieder aufgebaut und kann heute dort bewundert werden.

Mehr erfahren »

Neustadt-Glewe

Foto: TMV / GrundnerNeustadt Glewe ist eine der ältesten mittelalterlichen Kleinstädte Mecklenburgs. Erwähnt wurde sie erstmalig in einer Urkunde vom 27. September 1248. Die Stadt an der Müritz-Elde-Wasserstraße, auch „Tor zur Lewitz“ genannt, ist von zahlreichen Wäldern, Wiesen, Teichen und einem See umgeben.

Mehr erfahren »

Parchim

Foto: Stadt ParchimGelegen an der Müritz-Elde-Wasserstraße, inmitten von dichten Wäldern, ist die schöne alte mecklenburgische Stadt Parchim zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Sehenswerte Denkmäler, die reizvolle Architektur der Backsteingebäude, Fachwerkhäuser und geheimnisvollen verwinkelte Gassen laden zum Erkunden ein.

Mehr erfahren »

Plate

Foto: Haustein / Gemeinde BanzkowDas ehemalige Bauern- und Büdnerdorf südöstlich von Schwerin lädt nicht nur zur Schiffstour mit dem Lewitz-Kieker Albert ein. Sehenswert sind ebenfalls die Störwasserstraße mit der Hubbrücke oder die neugotische Kirche. Auch die beiden Ortsteile Peckatel und Consrade bieten so einiges.

Mehr erfahren »

Raduhn

Kirche zu Raduhn, Foto: S. DorowIn der 1590 errichteten Raduhner Kirche befindet sich die Meisterorgel von Johann Heinrich Runge. Diese wurde 1857 erbaut, 2013 restauriert und ist seit Anfang 2014 wieder bespielbar. Auf dem Rosenplatz im Zentrum des Dorfes kann man bei einem Spaziergang die Seele baumeln lassen und dem Gezwitscher der Vögel lauschen.

Mehr erfahren »

Rusch

Das Klinker-Raduhner Tal, Foto: Ralf OttmannRusch ist ein kleines idyllisches Dorf, in dem jeder Bewohner einen direkten Blick auf die Lewitz hat. Das glauben Sie nicht? Dann überzeugen Sie sich selbst. Wer gerne nach Keramik stöbert, wird gleich in drei Töpfereien fündig.

Mehr erfahren »

Settin

Der Settiner See aus der Vogelperspektive, Foto: Ralf OttmannSettin liegt am westlichen Ende des Settiner Sees. Gut Settin, heute ein Tagungshotel mit Ferienhäusern, war ursprünglich die Wiege der mecklenburgischen Pferdezucht, bis der damalige Herzog das Gestüt nach Redefin verlegte.

Mehr erfahren »

Spornitz

Spornitz aus der Vogelperspektive, Foto: Ralf OttmannSpornitz befindet sich zwischen Neustadt-Glewe und Parchim. Ältestes Gebäude des Dorfes ist die alte neugotische Backsteinkirche im Ortskern, die aus dem 13. Jahrhundert stammt. Auf dem Spornitzer Felde liegen dicht an der Chaussee sieben sagenumwobene große längliche Steine, sechs dicht bei einander, der siebente etwas davon ab.

Mehr erfahren »

Sukow

Die Gemeinde Sukow, Foto: Ralf OttmannSukow hat sich als Pferdesportdorf einen Namen gemacht. Sehenswert ist das attraktive Ortszentrum mit Dorfgemeinschaftshaus, Dorfplatz und Feuerwehrhaus. Im Ortsteil Zietlitz hat der Norddeutsche Kinderbauernhof seine Heimat.

Mehr erfahren »

Tramm

Tramm, Foto: Sabine PoethkeTramm liegt im Lewitzrandgebiet, eingebettet in weite Wiesen mit weidenden Pferden und Kühen. Unweit des Dorfes befindet sich der Settiner See, der Störkanal und Gramnitzbach durchfließen das Gemeindegebiet.

Mehr erfahren »