Settin in der Lewitz

Wiege der mecklenburgischen Pferdezucht

Settin am westlichen Ufer des Settiner Sees erlangte ursprünglich Bekanntheit als Wiege der mecklenburgischen Pferdezucht: Zu Zeiten Herzog Johann Albrechts, der Mecklenburg zwischen 1547 und 1576 regierte, stieg die Nachfrage nach Pferden: Landwirtschaft, Handel und Handwerk florierten, der Adel benötigte die Tiere für die Jagd und im gesellschaftlichen Leben. So plante Johann Albrecht, die Zucht auszubauen und installierte in Settin etwa 1560 das Hauptlandesgestüt. Allerdings tummelten sich in der Gegend zahlreiche Wölfe, die für hohe Verluste sorgten. Daher eröffnete Herzog Friedrich Franz I. 1812 das bis heute betriebene Landesreitgestüt in Redefin. Das heutige Gut Settin beherbergt ein Tagungshotel mit Ferienhäusern.

Veranstaltungskalender

  • Land- und Ferienhäuser am Gut Settin am See

    Land- und Ferienhäuser am Gut Settin am See

    Gut Settin am See - Wir sind einfach anders. Raus aus der Stadt? Ruhe und Natur genießen? Dann sind Sie bei uns richtig. Unsere Land- und Blockhäuser sind top ausgestattet und haben eine exklusive Alleinlage auf dem Gut Settin am See.

    Mehr erfahren