Vogelschutzgebiet Lewitz

Vogelschutzgebiet Lewitz

Lebensraum für Zugvögel, Insekten und Amphibien

Der größte Teil der Wiesenlewitz, ein Teil der Waldlewitz und das Naturschutzgebiet Fischteiche sind seit 1992 europäisches Vogelschutzgebiet. Über 250 Vogelarten tummeln sich hier, darunter See- und Fischadler, Eulen, Kraniche, Rohrdommeln und Eisvögel. Die Große Königslibelle, der Schwalbenschwanz und der Eremit sind drei der mindestens 30 Libellenarten, die hier heimisch sind.

Mit ihrem reichhaltigen Nahrungsangebot spielen die 32 Fischteiche eine wichtige Rolle als Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiet für Vögel und Insekten, die unter Naturschutz stehen oder vom Aussterben bedroht sind. Ebenso finden Fischotter, Biber und mindestens sieben Fledermausarten reichlich Nahrung in dem insgesamt 830 Hektar großen Gelände. Rotbauchunke, Moorfrisch und Erdkröte haben die Wasserflächen als Laichplätze auserkoren. Auch Ringelnattern und Zauneidechsen sind keine seltenen Gäste.

Im Herbst kommt die Zeit der Zugvögel und damit das große Schnattern, Schnarren und Schnalzen: 50.000 Gänse, tausende Kraniche, Kiebitze, Reiher und Schwäne bestimmen die Kulisse und sorgen für ein grandioses Naturschauspiel.